Osteopathieschule AON - Osteopathie & Naturheilverfahren

Osteopathie & Naturheilverfahren

Was ist Osteopathie?

Die sogenannte “Osteopathie” wurde vom amerikanischen Arzt Dr. A. T. Still (1828-1917) als Diagnose und Therapiekonzept entwickelt. Er fand bei Kranken (griech.: “Pathos” = Krankheit, Leiden), die er untersuchte, stets auch Bewegungseinschränkungen am Skelettsysstem (griech.: “Osteos” = Knochen, Skelettsystem, Bewegungsapparat). So nannte er sein Behandlungskonzept “Osteopathie”.

Was ist eine osteopathische Behandlung ?

Die therapeutischen Grenzen für eine osteopathische Behandlung werden durch irreversible strukturelle Veränderungen bestimmt. Diese können entweder den Erfolg der Behandlung einschränken oder auch (akute Entzündung, frische Knochenbrüche, Krebsleiden …) eine osteopathische Behandlung zu diesem Zeitpunkt verbieten.

Was sind Osteopathen?

In den USA sind seit 1974 die Osteopathen “D.O.” den Schulmedizinern “M.D.” gleichgestellt. In Europa fehlt (im Unterschied zu den USA) die Pharmakologie in der Ausbildung von Osteopathen, weswegen sie in Europa nicht mit Ärzten gleichzustellen sind. In England, Belgien, Portugal und Frankreich ist die Osteopathie als eigener Beruf anerkannt, die Kostenübernahme für osteopathische Behandlungen wird von Staat zu Staat unterschiedlich gehandhabt.